Allgemeine Geschäftsbedingungen Digital Art by Ermantraut

1. Geltungsbereich und Gültigkeit

1.1. Digital Art by Ermantraut erbringt Dienstleistungen im Bereich Webdesign und Online Marketing. Alle Dienstleistungen werden zwischen dem Kunden und Digital Art vereinbart und unterliegen ausschliesslich diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen der Digital Art und sind gültig ab Juli 2020. Alle Kunden, die in Geschäftsbeziehung stehen und Aufträge an Digital Art abgegeben haben, anerkennen die AGB.

1.3. Die aktuellsten AGB sind immer auf Digital Art-Webseite enthalten. Der Kunde steht selbst in der Pflicht, sich über die jeweils gültigen AGB zu informieren.

2. Dienstleistungen

2.1. Digital Art bietet im Bereich Webdesign und Online Marketing unterschiedlichste Dienstleistungen an. Neben dem Kerngeschäft der Webseitenerstellung berät Digital Art seine Kunden auch konzeptionell und strategisch in allen Belangen der erfolgreichen Unternehmensführung mit Fokus auf die Möglichkeiten im Online Bereich.

2.2. Im Bereich Webdesign bietet Digital Art seinen Kunden Webseiten auf Basis von WordPress und andere Plattformen an.

2.3. Im Bereich Social Media Marketing richtet Digital Art Facebook, Instagram und YouTube Werbekampagnen ein.

2.4. Mit Usability-Tests analysiert die Digital Art Webseiten bezüglich Benutzerfreundlichkeit.

2.5. Im Bereich Analytics bietet Digital Art das Einrichten diverser Analytics Konten für zielgerichtetes Online Marketing an.

2.6. Im Bereich Suchmaschinenoptimierung bietet Digital Art nur konzeptionelle Beratungen an. Die Webseiten von Digital Art sind, sofern von den Kunden bestellt, On-Page-Optimiert und mit einer ordentlichen Seitenladegeschwindigkeit ausgerüstet.

2.7. Digital Art behält sich das Recht vor, Kunden von gleichen oder verwandten Branchen zu betreuen, ohne dabei Interessen zu bevorzugen oder Prioritäten zu setzen.

3. Zustandekommen des Vertrags

3.1. Der Vertrag zur Zusammenarbeit bei allen unter 2. beschriebenen Dienstleistungen entsteht bei schriftlicher, elektronischer oder mündlicher Bestätigung beider Parteien.

3.2. Digital Art kann ohne Angabe von Gründen die Zusammenarbeit ablehnen. Bei Ablehnung hat der Kunde keinen Anspruch auf Erfüllung des Angebotes.

4. Zahlungsbedingungen und Preise

4.1. Die Rechnungsstellung für alle Dienstleistungen erfolgt nach Vertragsabschluss mittels Einzahlungsschein per E-Mail oder auf dem postalischen Weg. Die Bezahlung der Rechnungen hat ohne Abzüge und unter Einhaltung der Zahlungsfrist von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu erfolgen. Der Kunde kommt mit Ablauf der Zahlungsfrist automatisch in Verzug. Wie in der Webdesignbranche üblich, müssen Neukunden 50% des fälligen Bruttorechnungsbetrages anzahlen.

4.2. Laufende Kosten für die Webseitenbetreuung und andere wiederkehrende Kosten jeglicher Art werden monatlich dem Kunden in Rechnung gestellt.

4.3. Zusatzaufwände aller Art, welche ausserhalb der vereinbarten Dienstleistung erbracht werden, werden mit CHF 75.00 pro Stunde in Rechnung gestellt.

4.4. Alle Preise der Digital Art sind in Schweizer Franken und exklusive Mehrwertsteuer deklariert.

4.5. Befindet sich ein Kunde im Zahlungsverzug, so wird ihm vorab eine Zahlungserinnerung und bei erneuter Nichtbezahlung eine Mahnung gesendet. Digital Art behält sich das Recht vor, gegen den Kunden bei erfolgloser Mahnung rechtliche Schritte einzuleiten. Digital Art verzichtet auf die Erhebung von Mahngebühren.

4.6. Preisänderungen bleiben vorbehalten. Die beim Vertragsabschluss angegebenen Preise sind für beide Parteien verbindlich, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird.

5. Kündigungsfristen und Vertragslaufzeit

5.1. Die Vertragslaufzeit aller Dienstleistungen, sofern nicht anders vertraglich geregelt, sind auf Monatsende des Folgemonates ohne Angaben von Gründen kündbar.

5.2. Alle anderen Verträge unterliegen der individuell geregelten Vertragslaufzeit und sind vor Ende der Laufzeit nur wegen ausserordentlichen Gründen kündbar.

6. Haftung

6.1. Für unsachgemässe oder rechtswidrige Benutzung der Dienstleistungen kann der Kunde für alle dadurch entstandenen Schäden haftbar gemacht werden.

6.2. Für Verletzung des Datenschutzes, zu verantwortende Datenverluste oder für Unterbrüche oder Fehler auf Servern oder Software, die durch den Kunden oder durch Dritte entstanden sind, kann Digital Art nicht belangt werden und lehnt deshalb jede Haftung ab.

6.3. Der Kunde steht ausserdem in der Pflicht, die Inhalte seiner Webseite auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen. Insbesondere hat der Kunde die Pflicht, verwendetes Bildmaterial und alle anderen Inhalte auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen. Digital Art schliesst jede Haftung wegen Urheberrechtsverletzungen aus.

7. Datenschutz

7.1. Alle Daten unserer Kunden werden von Digital Art im hauseigenen CRM erfasst. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Digital Art behält sich vor, die Daten für das Versenden von weiteren Informationen zu nutzen.

7.2. Jeder Kunde kann die Herausgabe seiner Daten anfordern. Digital Art speichert üblicherweise lediglich primäre Kontaktinformationen.

8. Urheberrechte und Copyright

8.1. Sämtliche Unterlagen und Dokumente sind geistiges Eigentum der Digital Art. Sie unterliegen dem Urheberrecht. Ohne schriftliche Genehmigung (unterschriebener Brief oder Fax) der Digital Art dürfen die Kursunterlagen und Dokumente zu keinem Zeitpunkt, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt, elektronisch verarbeitet oder zu internen oder externen Veräusserungen verwendet werden.

8.2. Durch die Erstellung der Webseite ermächtigt sich Digital Art, in der Fusszeile der jeweiligen Webseite einen Verweis auf Digital Art-Homepage zu schalten.

9. Gerichtsstand

9.1. Für alle Rechtsbeziehungen ist ausschliesslich das Schweizer Recht anwendbar.

 

Digital Art by Ermantraut – Aktuellste Version der AGB vom 01.07.2020.